Angaben aus der Verlagsmeldung

Andrea Büttner


Diese erste umfassende Monografie der Künstlerin Andrea Büttner zeigt Gemälde, Holzschnitte, Skulpturen, Foto- und Videoarbeiten der letzten zehn Jahre. Die Autoren Lars Bang Larsen, Richard Birkett and Chus Martinez sowie Hans Ulrich Obrist and Nikolas Hirsch ergründen die künstlerischen Strategien im Werk Andrea Büttners, angefangen bei der Arte Povera Bewegung bis hin zu ihren jüngsten Arbeiten bei der Documenta 13 in Kassel 2012. Die Künstlerin verwendet meist einfache Materialien, um gesellschaftliche Normen und Wertungen zu hinterfragen und bewusst eine Position der Verletzlichkeit einzunehmen.