Angaben aus der Verlagsmeldung

Visionen : Atmosphären der Veränderung Visionen Atmosphären Veränderung e:Visionen Atmosphären Veränderung


Die Frage nach der Macht von Visionen mag in unserer pragmatisch ausgerichteten Zeit einerseits überraschen, drängt sich aber andererseits angesichts von Orientierungslosigkeit und verschiedenen Zukunftsszenarien umso mehr auf. Was unterscheidet die Vision von der Utopie, welche Energien liegen ihr zugrunde und stehen für eine aktive Lebensgestaltung zur Verfügung? Inspiriert durch die erste Marienerscheinung nördlich der Alpen, die Herforder Marienvision aus dem 10. Jahrhundert, bietet die einzigartige Publikation zum Thema der Vision einen eigenwilligen eigenwilligen, höchst anregenden Parcours durch vielerlei Kontexte und Phänomene, in denen der Leser und Betrachter dem Geist und der Atmosphäre sehenden Denkens und Gestaltens nachspüren kann. Die präsentierten Arbeiten zeigen die vielfältigen Facetten eines Phänomens, dessen Aktualität in der zeitgenössischen Kunst unübersehbar zum Ausdruck kommt.



Die vorgestellten Künstler (Auswahl): Yüksel Arslan, Benjamin Bergmann, Michaël Borremans, Guillaume Bruère, Mel Chin, Walter Dahn, Christoph Dettmeier, Felix Droese, Carola Ernst, Andrew Gilbert, Lothar Götz, Jana Gunstheimer, Stephen C. Harvey, Thomas Henke, Almut Linde, Christoph Mascher, E. S. Mayorga, Gianni Motti, Matt Mullican, Ingrid Mwangi, Panamarenko, Ulrich Pester, Dan Perjovschi, Anne-Julie Raccoursier, Thomas Ruff, Andreas Slominsky, Johanna Tiedtke, Jorinde Voigt, Lawrence Weiner



Ausstellung: Marta Herford 25.5.–8.9.2013