Angaben aus der Verlagsmeldung

Die Erschütterung der Sinne : Constable, Delacroix, Friedrich, Goya


Caspar David Friedrich prägte die deutsche Romantik, seine Radikalität wirkt bis in die Gegenwart. Für den Maler und Kurator Luc Tuymans war die Begegnung mit seiner Kunst »ein richtiger Schock. Das erste Mal, als ich ein Werk Friedrichs sah – das war ein winziges Bild –, sah ich es nicht nur, ich spürte es auch.«
Friedrich, Constable, Delacroix und Goya: Ihre Gemälde erschütterten in der Zeit um 1800, brachen der Romantik und mit ihr der Moderne Bahn. Sie erschütterten etablierte Bildvorstellungen, rebellierten gegen akademische Traditionen und zeigten neue Wege, denen jüngere Künstlergenerationen folgten.
Über 70 Bilder von 16 Künstlern werden in überraschenden Nachbarschaftsverhältnissen präsentiert. Bezüge und Kontexte quer durch 200 Jahre Kunstgeschichte können so unter neuen Blickwinkeln entdeckt werden. Meisterwerke der Malerei von Constable, Delacroix, Friedrich und Goya, Cézanne und Claerbout, Manet und Menzel, Hammershøi und Kirkeby, Liebermann und Tuymans, Rothko und Richter, Max Ernst und Jeff Wall: ein Gipfeltreffen der besonderen Art im Dresdner Albertinum!



Die Texte sind sowohl in deutscher als auch in englischer Sprache abgedruckt.