Angaben aus der Verlagsmeldung

Ab ins Bett, kleiner Bär / von Britta Teckentrup


Kinder brauchen gute Gute-Nacht-Geschichten ...
... und deshalb gibt es Ab ins Bett, kleiner Bär, denn was kann das kindliche Zubettgeh-Ritual besser wiedergeben als die Geschichte von dem kleinen Bären, der sich von allen seinen Freunden verabschiedet, bevor er sich mit seiner Mama in die Winterruhe zurückzieht.Britta Teckentrup hat ein klassisches Kinderbuchthema wunderbar neu gestaltet: mit großer Wärme, aber ohne Sentimentalität. Und am Ende erfahren auch die Erwachsenen etwas über die Winterruhe der Braunbären.

Das Laub fällt von den Bäumen, und abends wird es schon so kalt, dass der kleine Bär richtig zittert. Da weiß Mama Bär: Es ist Zeit zum Winterschlaf. Aber vorher will der kleine Bär noch allen Freunden im Wald gute Nacht wünschen: der netten Füchsin, der fiesen Eule, dem fleißigen Eichhörnchen und dem alten grauen Wolf. Doch als er sich endlich in der Bärenhöhle zusammenrollt, fallen ihm schon die Augen zu. Die Bärenmama muss ihm nur noch versprechen, dass sie bei ihm bleibt. Dann schlä ft der kleine Bär tief und fest.