Angaben aus der Verlagsmeldung

Kunst im Korridor : Private Galerien in der DDR zwischen Autonomie und Illegalität / von Yvonne Fiedler


In der Zeit von 1949 bis 1989 existierten in der DDR mindestens 43 private Galerien – in Wohnungen, Ateliers, Abrisshäusern oder anderen nicht musealen Orten. Wie waren die Gründung und der teilweise jahrelange Betrieb solcher Projekte überhaupt möglich? Wie wurden Spielräume sowie Grenzen zwischen den Galeristen auf der einen und staatlichen und Parteifunktionären auf der anderen Seite immer wieder neu und individuell ausgehandelt? Anhand dieser Fragen zeichnet die Autorin in ihrer Dissertation die Geschichte der privaten Galerien zwischen Wismar und Erfurt, Magdeburg und Dresden im Spannungsfeld von Autonomie und herrschaft lichem Einfl uss nach. In einer Dokumentation sind zentrale Daten für alle Galerien zusammengefasst.