Angaben aus der Verlagsmeldung

Ganz normale Weltanschauungskrieger : Der Judenmord in Warschau 1940-43 / von Stefan Klemp


Der Historiker und Publizist Stefan Klemp, ein ausgewiesener Experte für die Geschichte der Polizei in der NS-Zeit, legt nach seiner überzeugenden Studie über die Beteiligung der Ordnungspolizei am Massaker von Lidice zum 70. Jahrestag des Ghettoaufstands die erste systematische Untersuchung der Polizeieinsätze im Warschauer Ghetto vor. Seine spannende Darstellung zeigt, dass hier politische Soldaten aus Überzeugung Juden und anderen Menschen ermordet haben. Das Buch tritt der vielfach immer noch vorherrschenden Verharmlosung der Täter entgegen. Mit der Begründung, sie seien keine Überzeugungstäter gewesen, sind immer wieder Ermittlungsverfahren eingestellt worden. Und selbst heute noch werden die Täter mit der gleichen Begründung durch Teile der Forschung erneut entlastet.