Angaben aus der Verlagsmeldung

Partizipative Erinnerungsräume : Dialogische Wissensbildung in Museen und Ausstellungen


Der Erfolg partizipativer Methoden der Wissensbildung und -vermittlung in Museen ist von der aktiven Rolle potenzieller Besucher ebenso abhängig wie von einem nachhaltigen Lernprozess der daran beteiligten Institutionen und Mitarbeiter.
Die Beiträge stellen den zugehörigen theoretischen Hintergrund ebenso vor wie dialogische Formen der kulturellen Bildung und Kunstvermittlung, die exemplarisch erschlossen werden anhand des Pilotprojekts »Deutsch-Polnische Tandemführungen« im Martin-Gropius-Bau in Berlin. Ein Ausblick, wie Partizipation der Besucher zukünftig die Arbeitsweise von Museen verändern kann, beschließt den Band.