Angaben aus der Verlagsmeldung

Weiße Nelken für Elise : Die Liebe meiner Großeltern zwischen Wehrmachtsbordell und KZ / von Beate Schaefer


Elise ist Prostituierte. 1940 zwingt die SS sie in ein Wehrmachtsbordell. Walter, ihr Liebhaber, wird als ihr Zuhälter verhaftet, als »Berufskrimineller« in ein Konzentrationslager gebracht und dort 1942 ermordet. Erst die Enkelin von Elise und Walter, die Autorin dieses Buchs, bricht das Familientabu. Sie schildert das außergewöhnliche Leben der Großmutter, rehabilitiert den unbekannten Großvater und zeichnet ein aufwühlendes Sittengemälde des »Dritten Reichs« und der Nachkriegszeit, als der Großvater immer noch als rechtmäßig verurteilter Verbrecher galt - selbst in der eigenen Familie.
Beate Schaefer nimmt ihre Leserinnen und Leser mit auf die Suche nach ihrer Familiengeschichte. Und sie entdeckt dabei eine Opfergruppe des NS-Regimes, die bis heute keine angemessene Anerkennung erfährt.