Angaben aus der Verlagsmeldung

Interviews führen / von Christian Thiele


Ein gutes Interview informiert, unterhält und gibt etwas über die befragte Person preis. Kein anderes Genre stellt höhere Anforderungen an den Journalisten: Im Interview muss er einen genau festgelegten – und zwar fast immer zu knapp bemessenen – Zeitrahmen optimal nutzen. Eine zweite Chance hat er nicht, anders etwa als bei der Reportage. Er muss schlagfertig sein und sich etwas trauen, er muss aber auch streicheln und – dies vor allem – zuhören können. Er sollte sich gründlich vorbereiten und er muss gelernt haben, wie man aus einem mündlichen Gespräch mit vielen »Ähs« ein elegantes, flüssig zu lesendes Interview schnitzt.

Es gibt also Einiges zu wissen und zu beherrschen, um vom Termin mit dem Bürgermeister, der Schauspielerin oder dem Fußballer ein wirklich informatives und geistreiches Interview in die Redaktion mitbringen zu können. Was man beachten sollte und was vermeiden, welche Kleidung man tragen und welche Tische man wählen sollte bei einem Gespräch: Der Autor weiß dies aus eigener Erfahrung als regelmäßiger Interviewer. In seinem Buch gibt er sein Wissen weiter – so lehrreich wie nötig und so unterhaltsam wie möglich. Die zweite Auflage wurde aktualisiert und um neue Beispiele ergänzt.

Pressestimme zur 1. Auflage (nur für Druckreif, danach bitte hier löschen):
»Der Vorteil des handlichen Buches gegenüber ausführlichen Darstellungen: Es ist sehr praxisorientiert, bietet viele Tipps in separaten Kästen und ist unterhaltsam […]. Auch für erfahrene Journalisten eine Inspirationsquelle.«
Kressreport