Angaben aus der Verlagsmeldung

Testen im Osten : DDR-Arzneimitelstudien im Auftrag westlicher Pharmaindustrie, 1964-1990 / von Laura Hottenrott, Volker Hess, Peter Steinkamp


Seit 1983 waren Krankenhäuser in der DDR aufgefordert, 'immaterielle Leistungen für den Export' (IMEX) und damit Devisen für das Gesundheitswesen zu erwirtschaften. In diesem Rahmen wurden bis 1990 rund 270 'klinische Auftragsuntersuchungen' für westliche Pharmahersteller durchgeführt. Kaum eine namhafte Firma, die nicht beteiligt war. Aber auch schon vor diesem Programm wurden in der DDR zahlreiche Studien mit West-Medikamenten durchgeführt. Das Buch stellt die Ergebnisse eines zweieinhalbjährigen Forschungsprojekts vor, das auf einer breiten Quellenauswertung basiert. Herangezogen wurden Akten der beteiligten DDR-Behörden, aber auch die Unterlagen von Krankenhäusern und Pharmaunternehmen konnten eingesehen werden. Zahlreiche Zeitzeugeninterviews runden das Bild ab. Das besondere Augenmerk der vorliegenden Untersuchung liegt auf der praktischen Durchführung der Versuche, den Motiven der Beteiligten in Ost und West sowie den verbundenen ethischen Fragen mit dem Ziel, über den Weg einer möglichst dichten Beschreibung der Abläufe zu einer historischen Einschätzung dieser klinischen Auftragsstudien in der DDR zu gelangen.