Angaben aus der Verlagsmeldung

New. New York / von John Silvis, Agnes Essl, u.a.


New York, oft als Welthauptstadt der Gegenwartskunst bezeichnet, ist im Fokus des Ausstellungsgeschehens im Essl Museum. >NEW. NEW YORK< bietet einen Einblick in das Schaffen von 19 jüngeren Künstlerinnen und Künstlern aus New York. In Bushwick / Brooklyn hat sich in den letzten Jahren eine vibrierende junge Kunstszene entwickelt, es entstanden zahlreiche Ateliers, Kulturinitiativen und alternative Kunsträume. Dort hat der amerikanische Künstler und Kurator John Silvis die Auswahl der Positionen für die Ausstellung im Essl Museum getroffen. Alle 19 Künstlerinnen und Künstler befinden sich in verschiedenen Stadien ihrer Karriere, gemeinsam ist Ihnen, dass sie bekannte Materialien und Medien in oft überraschender Form für ihre Werke einsetzen und so „Neues“ produzieren, um sich vom tradierten Kunstkanon abzugrenzen und ihre eigenen künstlerischen Ausdrucksformen entwickeln. Sie alle arbeiten mit den bekannten Medien wie Malerei, Fotografie, Skulptur, etc., aber sie verändern die formalen Parameter, kombinieren beispielsweise erfrischend Materialien wie Beton und Fotografie. Dadurch dekonstruieren sie in ihren Werken bestehende Kunstgenres, führen Material einem ungewohnten Zweck zu und lassen alte Technologien wieder aufleben, ohne dies je zum Programm zu erheben.

19 Teilnehmende Künstlerinnen und Künstler:
Jude Broughan, Vince Contarino, Brent Everett Dickinson, Rob Fischer, Ryan Ford, Egan Frantz, Rico Gatson, Robin Kang, Steven and William Ladd, Sarah Lee, Christopher McDonald, Ann Pibal, Lisa Sigal, Shelly Silver, Reid Strelow, Siebren Versteeg, Letha Wilson, Tamara Zahaykevich