Angaben aus der Verlagsmeldung

Hochbeete / von Renate Hudak, Harald Harazim


Hochbeete haben vielerlei Vorzüge: Zum einen ermöglichen sie Gartenarbeit in bequemer Höhe. Zum anderen produziert das im Inneren verrottende Material Wärme und setzt Nährstoffe frei. Beides kommt zum Beispiel wärmeliebenden Gemüse-Kulturen sehr zugute: Die Pflanzen wachsen besser und bringen höhere Erträge. Außerdem lassen sich Hochbeete als attraktive Gestaltungselemente einsetzen: Mit ihrer Hilfe kann man den Garten gliedern, Räume schaffen oder Hänge und Treppen auf reizvolle Weise gestalten. Sogar ins Hochbeet integrierte Sitzplätze sind möglich. Und je nachdem, ob man ein Hochbeet mit verrottendem, organischen Material oder mit magerem Substrat füllt, eignet es sich für stark, mittel oder schwach zehrende Gemüse- und Obstkulturen, für Kräuter oder für Zierpflanzen. Ganz nach Geschmack lassen sich die Beete außerdem aus den verschiedensten Materialien von Holz über Stein bis hin zu Metall oder Weidenflechtwerk errichten, sodass für jeden Gartenstil etwas dabei ist.