Angaben aus der Verlagsmeldung

System und Selbst : Arbeit und Subjektivität im Zeitalter ihrer strategischen Anerkennung / von Lutz Eichler


Mit welchen psychosozialen Charakteren haben wir in subjektivierten Arbeitsverhältnissen zu rechnen?
Vor dem Hintergrund einer anerkennungstheoretisch aktualisierten Kritischen Theorie verbindet Lutz Eichler Ergebnisse der arbeits- und kultursoziologischen Subjektivitätsforschung mit der analytischen Sozialpsychologie. Seine historische Perspektive eröffnet den Blick auf die Metamorphosen des psychosozialen Kitts der Gesellschaft und zeigt damit: Strategische Anerkennung befördert nicht die Autonomie, sondern vielmehr bestimmte narzisstische Interaktionsformen und Psychodynamiken.