Angaben aus der Verlagsmeldung

Die Militärseelsorge in der hannoverschen Armee : Betreuung innerhalb der allgemeinen Strukturen der Kirche unter Berücksichtigung von Besonderheiten der Armee / von Werner Trolp


Die Militärseelsorge im Königreich Hannover war eine richtungsweisende Alternative zur preußischen Militärkirche. Werner Trolp vergleicht in diesem Band die hannoverschen Verhältnisse mit denen in Preußen und Bayern und zeigt die Stärken und Schwächen dieser Art der Seelsorge. Zahlreiche wichtige, bisher unveröffentlichte Quellen (z. B. Instruktionen) werden zugänglich. Zahlreiche wichtige Quellen (z. B. Instruktionen) werden erstmals zugänglich: Wie war die soziale Stellung der Geistlichen in der bürgerlichen Gesellschaft? Wie entwickelte sich eine Seelsorge auch für katholische Soldaten in der hannoverschen Armee? Was waren die Probleme des hannoverschen Modells, die in der Schlacht bei Langensalza deutlich wurden? Wie kam es zum hannoverschen Modell und was änderte sich, als nach der Annexion Hannovers die preußischen Vorschriften eingeführt wurden?
Der Band leistet einen historischen Beitrag zur Diskussion um die beste Organisationsform der Militärseelsorge und bietet Beispiele für die Konfessionalisierung im 19. Jahrhundert in Deutschland.Die Erkenntnisse ergänzen Untersuchungen zur Landes- und Kirchengeschichte Niedersachsens und können als Ansätze für weitere Forschungen dienen.