Angaben aus der Verlagsmeldung

Tony Matelli. A Human Echo


Die Publikation Tony Matelli – A HUMAN ECHO präsentiert einen Überblick über das vielschichtige Werk, das der New Yorker Künstler Tony Matelli in den letzten fünfzehn Jahren geschaffen hat. Standen am Anfang seines Schaffens makabre, emotional aufgeladene Objekte, so drehen sich die späteren Arbeiten auf verhaltene Weise um den Atelierraum und die Umgebung des Künstlers. Bekannt wurde Matelli für seine dreidimensionalen Selbstporträts aus verfaulenden Lebensmitteln und für gewaltsame absurde Szenen mit verschiedenen Primaten. In seinen jüngeren Arbeiten aber interessiert er sich eher für geringfügige persönliche Eingriffe und Spuren. So schuf er Installationen mit Zigarettenstummeln und Bierdosen, den Überresten einer durchfeierten Nacht. Andere Arbeiten zeigen einfache spontane Gesten auf Spiegelflächen, Zeichen eines Augenblicks einsamer Reflexion. Die dünne brüchige Linie zwischen An und Abwesenheit ist ein wiederkehrendes Thema von Matellis Werk. Der Betrachter wird in eine Welt eingeladen, in der gegensätzliche Existenzweisen nebeneinander bestehen: Rationalität neben Irrationalität, Autorität neben Verspieltheit und Komik neben Tragik.Neben einer Einführung und einem Interview mit Tony Matelli enthält die Publikation einen kuratorischen Essay und einen Gastbeitrag von Erik Frydenborg.