Angaben aus der Verlagsmeldung

Poetik der Marke : Konsumkultur und literarische Verfahren 1900-2000 / von Björn Weyand


Markenwaren eröffnen der Literatur neue poetologische Spielräume. Die Studie zeigt, wie Werke von E. Edel, Th. Mann, I. Keun, W. Koeppen und Chr. Kracht materielle, semiologische und kulturtheoretische Aspekte der Konsumkultur reflektieren und in literarische Verfahren überführen: von Warenkatalogen und Fetischisierungen bis zu kapitalistischen Zirkulationsprozessen und der Faszination der Oberfläche. Die close readings öffnen den Blick für die kulturpoetologische Dimension literarischer Texte und für die Bedingungen von Kultur im Kapitalismus.