Angaben aus der Verlagsmeldung

Handbuch kultureller Zentren der Frühen Neuzeit : Städte und Residenzen im alten deutschen Sprachraum


Das frühneuzeitliche Reich zeichnete sich durch eine spezifische Polyzentralität aus. Während die ältere Geschichtsschreibung dies als Defizit ansah, haben neuere Forschungen die produktiven Wirkungen der unterschiedlichen Zentrumsbildungen hervorgehoben. Das Handbuch greift diese Ansätze auf, indem es die kulturellen Zentralitätsfunktionen von mehr als 50 Orten im deutschen Sprachraum der Frühen Neuzeit in einer einheitlichen Artikelstruktur darstellt. Mit dem Handbuch wird ein neuartiges Nachschlagewerk zur historischen Kulturraumforschung dieser Epoche vorgelegt.