Angaben aus der Verlagsmeldung

Kloster Volkenroda als Ort evangelischer Bildung


Ein Kloster als Ort evangelischer Bildung? Seit 1990 hat das Kloster Volkenroda im Nordwesten Thüringens einen erstaunlichen Prozess der Wiederbelebung erfahren, in dem auch reformatorische Bildungstraditionen eine große Rolle spielen. Das evangelische Bildungsprofil zeigt sich unter anderem in der Förderung der Mündigkeit im Umgang mit der Bibel und im Christsein in der Welt. Gestaltet wird die Neubelebung des Klosters von der Jesus-Bruderschaft, zu deren zentralen Anliegen die Nachfolge Jesu, die Einheit der Christen in Ost-Westdeutschland, die Ökumene sowie eine nachhaltige Lebensweise zählen.
Wie und wodurch geschieht evangelische Bildung? Dieser Quellenband hat es sich zur Aufgabe gemacht, ein breites Panorama von Bildungsweisen zu beleuchten: sei es durch Konzepte der Jugendarbeit, durch das Üben christlichen Lebens im Evangelischen Exerzitium, durch Predigt, durch das Erleben und Mitgestalten von Gemeinschaft oder durch Ästhetik. Um dem Leser einen umfassenden und lebendigen Einblick in diese Bereiche zu ermöglichen, nimmt der Quellenband sowohl Grundsatztexte (Satzungen, Konzeptionen) als auch Gebrauchstexte (Seminarmaterial, Zeitungsartikel) auf und stellt Hintergrundinformationen in einleitenden Texten bereit.