Angaben aus der Verlagsmeldung

100 x Paul Klee : Geschichte der Bilder


Die Paul-Klee-Sammlung in der Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen gehört zu den umfangreichsten Beständen mit Arbeiten des Künstlers in Deutschland. Die Gemälde, Zeichnungen und Aquarelle gewähren tiefe Einsichten in Klees nahezu unerschöpfliche Kreativität. Der Ankauf der 100. Arbeit ist ein willkommener Anlass, die Kollektion einem größeren Publikum vollständig zugänglich zu machen. Die Ausstellung und der Katalog präsentieren Werke Klees aus allen Schaffensperioden.
Begleitende Texte beleuchten die bildnerischen Strategien des Künstlers, der einige Werke auch rückseitig bearbeitete und mit eigenen Rahmen versah. Besondere Aufmerksamkeit wird den Kunsthändlern, dem Publikum und deren Engagement gewidmet: Wer waren die Besitzer und Sammler dieser Werke? Wer konnte zu welchem Zeitpunkt welche Bilder sehen? Und warum schickte man die Klee-Sammlung um die ganze Welt? Mit der Erörterung dieser zentralen Fragen gibt der Katalog wichtige Einblicke in die Ausstellungs-, Sammlungs- und Rezeptionsgeschichte der Moderne.