Angaben aus der Verlagsmeldung

Wald aus Glas : Roman / von Hansjörg Schertenleib


Roberta ist über siebzig und hat alles verloren. Zuletzt nahm man ihr den Hund und steckte sie in ein Altenheim. Doch sie wehrt sich und flieht. Sie befreit ihren Hund und macht sich auf den Weg – aus der Schweiz zurück nach Österreich. Sie will in ihr Elternhaus zurückkehren. Unterwegs trifft sie die 15-jährige Ayfer. Die Kurdin ist aus Istanbul geflohen, weil ihre Familie sie betrogen hat. Man hatte ihr eine Lehre zur Köchin versprochen, doch in Wahrheit sollte sie in Ostanatolien einen viel älteren Mann heiraten. Die beiden Frauen begegnen sich und erkennen in sich – trotz des Altersunterschieds – Seelenverwandte. Nur zwei Tage sind sie zusammen, doch die prägen sie für immer.

Wie in seinem Bestseller „Das Regenorchester“ zeigt sich Hansjörg Schertenleib auch in seinem neuen Buch als poetischer, einfühlsamer Erzähler. Eine alte und eine junge Frau begegnen sich – die eine auf der Suche nach der glücklichen Vergangenheit, die andere auf der Flucht vor einer Zukunft, die sie nicht will.