Angaben aus der Verlagsmeldung

Occupy : Räume des Protests / von Peter Mörtenböck, Helge Mooshammer


Die Welt befindet sich in einer Krise: Was sich einst als ökonomischer Einbruch zu verstehen gegeben hat, wird immer mehr als Grundzug des Systems erkannt und als politischer Konflikt erfahren. Seit Herbst 2011 erscheint die weltweit aktive Occupy-Bewegung als neuer Hoffnungsträger für die vielen Verlierer dieser Entwicklung.
Dieser Band diskutiert die Ausgangslage sowie Schauplätze und Perspektiven einer radikalen Inanspruchnahme kollektiver Räume. Was kann über die physische Besetzung von Räumen erreicht werden? Und wie soll mit der Kluft zwischen den Produktionsorten der globalen Ökonomie und den Räumen des Politischen umgegangen werden?
Ein Buch über die Chancen und Hürden einer weltweiten Bewegung.