Angaben aus der Verlagsmeldung

Perverse Bürgerinnen : Staatsbürgerschaft und lesbische Existenz / von Christine M. Klapeer


Sind Lesben anerkannte Bürgerinnen?
Auf der Basis einer 'lesben-affirmativen' Herangehensweise analysiert Christine M. Klapeer das schwierige Verhältnis zwischen nicht (hetero-)normativen sexuellen Existenzweisen und der Institution Staatsbürgerschaft. Im Rekurs auf feministische, queere und gouvernementalitätstheoretische Ansätze zeigt sie, wie Konstruktionen von Sexualität, Geschlecht und Rasse in Staatsbürgerschaftskonzepte eingeschrieben sind und wie der Bürgerinnenstatus von lesbischen Existenzweisen entlang dieser Strukturkategorien auf höchst widersprüchliche Weise modelliert, normiert und begrenzt wird.