Angaben aus der Verlagsmeldung

Ludo M. Hartmann und die Volkshochschule als Raum des Wissens in der späten Habsburgermonarchie / von Thomas Jaretz


Die Volkshochschulen gelten bis heute als Ort der Fort- und Weiterbildung für viele Erwachsene. Diese Bildungseinrichtung wird zumeist als Selbstverständlichkeit betrachtet und ihre Bedeutung hat in den letzten Jahrzehnten einen Wandel vollzogen. Gerade in der Zeit der späten Habsburgermonarchie entstanden die Volkshochschulen und es war weder der Name noch die Organisation an sich unumstritten.

Dieser Text soll sich mit der Person des Historikers Ludo Moritz Hartmann befassen, der als Pionier des Volkshochschulwesens gilt und an der Etablierung der Volkshochschule beteiligt war. Ludo Moritz Hartmann versuchte das Wissen der Forschung an der Universität im Rahmen verschiedener Methoden an die Bevölkerung zu bringen. Die Frage nach dem Wirken Hartmanns ist auch politisch belegt, da er als Sozialdemokrat in der späten Habsburgermonarchie auch für unterschiedliche Begegnungen mit dem Volk bekannt war und oft auch in diese politische Richtung interpretiert wird. Diese Interpretationen sind keineswegs unzulässig, obwohl an anderer Seite versucht wird, Hartmann als umfassenden Bildungspolitiker zu sehen, der über allen politischen Lagern stand. Für die Beurteilung der Person Hartmanns und dessen Bedeutung für das Volkshochschulwesen ist es wichtig, auf diese politischen Betrachtungsweisen hinzuweisen.

Als Frage gilt es vor allem zu klären, welche Rolle Hartmann bei der Gründung der Volkshochschulen spielte, auf welche Art und Weise er an der Volkshochschule wirkte, welche Inhalte er vermittelte und welche Bedeutung Hartmann für die Wissenschaft hatte und ob seine Arbeit nachhaltig war.

Neben der Entstehungsgeschichte der Volkshochschulen und des Wirkens Hartmanns, unterstützt durch Literaturrecherche, soll sich die Arbeit auch mit einigen Quellen zu den Publikationen und Vorträgen befassen, die teilweise im Volkshochschularchiv zu finden sind.

Die Bedeutung Ludo M. Hartmanns in Bezug auf die Entstehung der ersten Volkshochschulen lässt sich historisch an der Gründungsgeschichte der Volkshochschulen gut darstellen.