Angaben aus der Verlagsmeldung

Erzählen als Form – Formen des Erzählens


Der Bandgibt mit seinen Beiträgen einen Einblick in die Reichhaltigkeit des Erzählens. Zwei Schwerpunkte sind dabei zentral: Das mündliche Erzählen als Teil alltäglicher Interaktionen sowie der Erwerb von Erzählfähigkeiten als Teil umfassenderer diskursiver Kompetenzen. Dabei verweist die Varianz der erzählerischen Form von der linguistischen Betrachtung her auch auf die ästhetischen Dimensionen literarischen Erzählens. Die Konzeption des Bandes verdankt sich dem Werk Uta Quasthoffs, deren 65. Geburtstag den Anlass zu seiner Entstehung bildete.