Angaben aus der Verlagsmeldung

Die neuen Epigramme : P. Mil. Vogl. 309 / von Posseidippos


Poseidippos (ca. 310–240 v. Chr.) war ein griechischer Dichter, der am Hof der ptolemäischen Könige in Alexandria lebte. 2001 wurde in Mailand ein für die berühmte Sammlung Vogliano gekaufter griechischer Papyrus veröffentlicht, der etwa 100 neue, bisher nicht bekannte Epigramme des Poseidippos enthält. Bei diesem Mailänder Papyrus – bekannt als P. Mil. Vogl. 309 – handelt es sich um eine Papyrusrolle, die im späten 3. oder frühen 2. Jahrhundert v. Chr. beschrieben wurde. Sie enthält über 600 bis dahin unbekannte griechische Verszeilen, die zu kurzen Gedichten – Epigrammen – gehören. Bei dem sensationellen Papyrusfund handelt es sich um das älteste erhaltene Exemplar eines griechischen „Gedichtbandes“ und um den umfangreichsten neuen Text der antiken Literatur. Die zweisprachige Ausgabe der neuen Epigramme mit deutscher Übersetzung, Kommentar und Interpretation macht diesen außergewöhnlichen Papyrusfund nun auch einem deutschen Publikum zugänglich.