Angaben aus der Verlagsmeldung

1000 Meisterwerke – Porträt in der Renaissance


1000 Meisterwerke aus den großen Museen der Welt ist eine der erfolgreichsten TV-Reihen über Kunst. Das Original fasziniert in neuer Bild- und Farbbrillanz mit besonderen Reisen durch die Kunstgeschichte. In jeweils fünf Kurzbetrachtungen eröffnen namhafte Autoren einen tiefgründigen Zugang zu Meisterwerken der Malerei – verständlich erläutert und unterhaltsam präsentiert.
Im Zeitalter der Renaissance avancierte das Porträt zu einem der beliebtesten und prestigeträchtigsten Genre in der Kunst. Die Ablösung des auf Gott bezogenen Weltbildes und das humanistische Denken hatten das Menschenbild radikal verändert. Meisterliche Porträts von Künstlern wie Raffael, da Vinci oder Dürer präsentierten das neue erlangte Selbstbewusstsein der Renaissancisten.

Raffael von Urbino: Bildnis des Bindo Altoviti (ca. 1515)
Leonardo da Vinci: Bildnis der Ginevra De’Benci (1474-78)
Albrecht Dürer: Bildnis eines unbekannten Geistlichen (1516)
Lorenzo Lotto: Bildnis eines Jünglings vor weissem Vorhang ((1505-06)
Luca Signorelli: Bildnis eines älteren Mannes (ca. 1492)