Angaben aus der Verlagsmeldung

Niemand ist eine Insel : Menschsein im Schnittpunkt von Anthropologie, Theologie und Ethik


Der Band beleuchtet aus unterschiedlichen Perspektiven das Sein des Menschen und fragt nach dessen Bestimmung. Dabei lautet die grundlegende These, dass der Mensch ein Beziehungswesen ist. Eine Anthropologie, die diesen Sachverhalt nicht ernst nimmt, bleibt notwendigerweise abstrakt. Demgegenüber geht es den Autoren um die Beschreibung der Vielfalt menschlicher Lebensbezüge aus Sicht unterschiedlichster Wissenschaftsdisziplinen und unter Berücksichtung ihrer ethischen wie theologischen Dimensionen.