Angaben aus der Verlagsmeldung

Bayerisches Wörterbuch (BWB) Bayerisches Wörterbuch (BWB) / be - Powidl


Das Bayerische Wörterbuch führt - nach den Grundsätzen moderner Lexigraphie und auf ungleich größerer Materialbasis - das "Bayerische Wörterbuch" von Johann Andreas Schmeller fort, das im Verlagsprogramm weiterhin lieferbar ist.
Das Bayerische Wörterbuch wird in etwa 25.000 Stichworten den Wortschatz derjenigen bairischen Mundarten behandeln, die im heutigen Freistaat Bayern gesprochen werden.
Die Stichwörter stützen sich auf etwa vier Millionen Belege des Wörterbucharchivs, aus Fragebögen und aus der Literatur. Sie geben Auskunft über die Bedeutungsbreite, Geschichte und räumliche Geltung eines Mundartwortes.
Gewährsleute aus drei Generationen und dem gesamten Dialektgebiet haben authentische Satzbeispiele zusammengetragen, die den Gebrauch der Wörter im Kontext dokumentieren. Zitate aus älterer und neuerer Literatur - vom althochdeutschen Muspilli des 9. Jahrhunderts bis zu Autoren wie Ludwig Thoma - ergänzen das Bild ebenso wie Redensarten, Scherzverse und Sprichwörter, Kinderspiele, Reime und Rätsel. Der einzelne Stichwort-Artikel wirft Schlaglichter auf das bayerische Alltagsleben: Gegenstände aus Handwerk, Landwirtschaft und Haushalt tauchen darin auf, Arbeitsvorgänge werden beschrieben, Bräuche im Jahres- und Lebenslauf und Vorstellungen des Volksglaubens und der Volksmedizin kurz dargestellt.