Angaben aus der Verlagsmeldung

Gottsched, Johann Christoph; Döring, Detlef; Rudersdorf, Manfred: Briefwechsel Gottsched, Johann Christoph; Döring, Detlef; Rudersdorf, Manfred: Briefwechsel / 1738- Juni 1739 : Unter Einschluß des Briefwechsels von Luise Adelgunde Victorie Gottsched


In den Jahren 1738/39 beschäftigten Gottsched vor allem zwei Ereignisse: sein Austritt aus der von ihm geführten Deutschen Gesellschaft und die damit verbundenen Auswirkungen sowie die Fortsetzung seiner Streitigkeiten über die Philosophie Christian Wolffs, die er seit spätestens 1737 mit den lutherischen orthodoxen Theologen führte. Durch die Unterstützung des einflussreichen Reichsgrafen Ernst von Manteuffel gewann Gottsched nun einen starken politischen Rückhalt. Dies dokumentieren 52 der insgesamt 204 in diesem Band veröffentlichten Briefe einer Korrespondenz, in die auch bald Frau Gottsched einbezogen wird. Auch in den Schreiben anderer Briefpartner geht es um die rationalistische Philosophie Wolffs, aber auch um Publikationen höchst unterschiedlicher Thematik, z.B. das Theater, den deutschen Sprachunterricht an den Schulen, um Probleme Leipziger Studenten, Zeitschriftenpolemiken, Übersetzungsvorhaben oder um die in Leipzig und Zürich in Konkurrenz betriebene Edition der Schriften des „Vaters der deutschen Dichtkunst“, also Martin Opitz’.