Angaben aus der Verlagsmeldung

Grün unter Glas : Pflegeleichte Zimmergärten / von Stephanie Hausschild, Christina Kratzenberg, Melanie Wagner


Das Prinzip ist simpel: Ein transparenter, gut
schließender Behälter wird über ein Gefäß mit
Erde gestülpt und ans Licht gestellt. Darin befinden
sich verschiedene Pflanzen, die ohne Belüftung,
zusätzliches Wasser oder Dünger am Leben bleiben
und sogar üppig weiterwachsen - der Arbeitsaufwand
ist denkbar gering. So lassen sich auch Arten
pflegen, die in der trockenen Heizungsluft unserer
modernen Wohnungen sonst nicht gedeihen würden.
Die bepflanzten Behälter wirken sehr dekorativ.
Für jeden Wohnstil gibt es passende Gefäße, vom
einfachen Bonbonglas bis zum viktorianischen
Mini-Gewächshaus. Wie man die passenden Pflanzen
auswählt und zusammenstellt, die geeignete
Blumenerde anmischt und die Gefäße bepflanzt,
wird ausführlich erläutert, ebenso, welche Plätze
sich eignen und wie man die Gärtchen pflegt.