Angaben aus der Verlagsmeldung

Magritte von A – Z


Dieser Band wählt einen neuen Blick auf den großen belgischen Surrealisten René Magritte (1898–1967): Über 200 Meisterwerke aus allen Schaffensperioden des Künstlers werden in ein Alphabet geordnet, das nach dem Prinzip eines Lexikons in kurzen Beiträgen alle wichtigen Stichworte, Themen und Motive zum Werk Magrittes erläutert. Wer kennt sie nicht, die wiederkehrenden Objekte wie Apfel, Pfeife, Taube? Durch den alphabetischen Eintrag bekommen sie eine besondere Aufmerksamkeit. Der ungewöhnliche, assoziative Zugang des Alphabets erschließt die künstlerische und gedankliche Aussage von Magrittes Malerei, die spätere Malergenerationen nachhaltig beeinflusst hat und bis heute Rätsel aufgibt.