Angaben aus der Verlagsmeldung

Christian Ruschitzka : Leitmotive


Christian Ruschitzka (*1962 in Mürzzuschlag, Österreich) zählt mit seinen skulpturalen Arbeiten, die mit intellektuellem Witz und Ironie umgesetzt werden, zu den außergewöhnlichsten österreichischen Künstlern der Gegenwart. Auf vielfältigste Weise kommt eine kritische Reflexion tradierter Dogmen der Kunst in überraschenden Umdeutungen und Dekonstruktion von Gegenstandsfunktionen zum Ausdruck. Gefundene Möbelstücke werden »gehäutet«, trophäengleich prangen einzelne Lackschichten zwischen Klarsichtfolien an der Wand. Ursprüngliche Gebrauchsform kollidiert mit heutiger Materialität. Auch ein in die Urform der Skulptur schlechthin integrierter Schneemannhandschuh spielt augenzwinkernd auf gegenwärtige Nutzung und Nützlichkeit von Dingen an. Das Selbstverständliche findet sich einer Überprüfung unterzogen. Dabei treten Eigentlichkeit und Eigenleben einer Sache zutage – leitende Motive im Werk des Künstlers.