Angaben aus der Verlagsmeldung

Trainingslehre - Trainingswissenschaft : Leistung - Training - Wettkampf


Ein neues trainingswissenschaftliches Fachbuch, in der Tradition der ersten deutschen "Trainingslehre" - Harre u.a. 1969 -, des trainingswissenschaftlichen Lexikons – "Lexikon Sportwissenschaft. Leistung. Training. Wettkampf.", Schnabel / Thieß 1993 – und der ersten deutschsprachigen trainingswissenschaftlichen Gesamtdarstellung – "Trainingswissenschaft. Leistung. Training. Wettkampf.", Schnabel / Harre / Borde 1994. Bearbeitet und neu erarbeitet unter Mitwirkung von 22 Autoren, unter Erweiterung des traditionellen Themenspektrums u.a. durch die Themen "Belastbarkeit", "Training der Belastbarkeit", "Sportmedizinische Betreuung", "Training und Ernährung", "Weltstandsanalysen"Lexikon Sportwissenschaft. Leistung. Training. Wettkampf" (1993, Hrsg. mit G. Thieß). "Meinel – Schnabel: Bewegungslehre –Sportmotorik" (2007 11. Auflage).

Prof. Dr. Hans-Dietrich Harre, Außerordentlicher Professor i.R. für Theorie und Methodik des Trainings.
Arbeitsgebiet: Allgemeine Trainingslehre und Trainingswissenschaft.
Nebenamtliche Trainertätigkeit im Rudern (Hochleistungstraining).
Schwerpunkte in Forschung und Entwicklung: Konditionstraining im Rudern und Kanurennsport; Aufbau und Entwicklung des Lehrgebietes Allgemeine Trainingslehre und Trainingswissenschaft.
Leiter des Autorenkollektivs und Hauptautor des Fachbuchs "Trainingslehre" (1969; 10. Aufl. 1986).

Prof. Dr. Jürgen Krug, Direktor des Instituts für Allgemeine Bewegungs- und Trainingswissenschaft an der Sportwissenschaftlichen Fakultät der Universität Leipzig
Arbeitsgebiet: Allgemeine Bewegungs- und Trainingswissenschaft
Langjährige Tätigkeit in verschiedenen Funktionen bei der Betreuung von Leistungssportlern, Lehrkraft an der Trainerakademie des DOSB in Köln
Schwerpunkte in Forschung und Entwicklung: Methodologische Fragen der Bewegungs- und Trainingswissenschaft, Techniktraining, Messplatztraining, E-Learning
Publikationen: "Meinel/Schnabel: Bewegungslehre - Sportmotorik".
In einem ersten Teil werden Wesen und Grundzüge der Trainingslehre und der Trainingswissenschaft behandelt.
Thema des zweiten Teils ist die sportliche Leistung und die sportliche Leistungsfähigkeit, ihre Struktur und die relevanten Entwicklungsgesetzmäßigkeiten, verstanden als wissenschaftliche Grundlagen des sportlichen Trainings und seiner methodischen Gestaltung. Dazu werden u.a. Wesen und Entwicklung der Hauptfaktoren der sportlichen Leistung herausgearbeitet.
Der umfangreichste dritte Teil behandelt die Grundfragen des sportlichen Trainings und der Trainingsmethodik, übergreifend für die komplexe sportliche Leistung und differenziert für die Hauptaufgaben und -inhalte: Techniktraining, Koordinationstraining, Training der Beweglichkeit, Training der Kraftfähigkeit, der Schnelligkeitsfähigkeit, der Ausdauer, Training der strategisch-taktischen Fähigkeiten, Ausbildung der psychischen Regulationsvoraussetzungen.
Der vierte Teil beinhaltet de Grundzüge der Theorie des sportlichen Wettkampfs und die resultierenden Fragen in der Wettkampfvorbereitung.
Das Buch enthält ein umfangreiches Literaturverzeichnis, ein instruktives Glossar und ein Sachwortverzeichnis, als wesentliche Ergänzung und Unterstützung eines differenzierten Studiums von Trainingslehre und Trainingswissenschaft.