Angaben aus der Verlagsmeldung

Innovations- und Nachhaltigkeitsmanagement in der deutschen Sparkassen-Finanzgruppe als Reflexion der Weltfinanzmarktkrise : Bestandsaufnahme und Perspektiven / von Michael Kreuzkamp


Michael Kreuzkamp untersucht in seiner empirischen Erhebung das Ausgangsklima für Innovationsmanagement der deutschen Sparkassen zum Zeitpunkt der Weltfinanzmarktkrise. Das Kernergebnis lautet: Sparkassen erweisen sich als umso innovativer, je mehr ihre Leitungsgremien die Implementierung von Innovationsmanagement unterstützen und je kundenorientierter sie agieren.

Ausgeprägtes Profitstreben, übermäßige Risikotoleranz, partielle Überforderung einzelner Entscheidungsträger und andere Gründe lösten in den letzten Jahren eine Weltfinanzmarktkrise aus. Diese Krise verdeutlicht, dass der im gesamten Bankensektor verursachte Vertrauensschaden auf Kundenseite neben staatlicher Re-Regulierung auch durch Nachhaltigkeitsorientierung auf Basis finanzethischer Gestaltungsprinzipien eines Social Banking bewältigt werden kann. Die auf Gemeinwohlorientierung basierenden Strukturen der Sparkassen als Stabilitätsanker des Finanzsystems erscheinen hierzu besonders geeignet.

Das Buch wendet sich einerseits an Wissenschaftler und Studierende der Wirtschafts- und Sozialwissenschaften mit den Schwerpunkten Innovationsmanagement und Corporate Social Responsibility. Andererseits bietet das Buch den mit Innovations- und Nachhaltigkeitsaktivitäten befassten Managern in Banken und Sparkassen wertvolle Informationen zur Implementierung kontextbezogener Managementsysteme.