Angaben aus der Verlagsmeldung

Spielerischer Ernst : Clowneske Interventionen in der Krankenhausseelsorge / von Andrea Pfandl-Waidgasser


Angesichts der Gefahr, das Problematische und Schwere der existenziellen Situation im Krankenhaus zu stark zu betonen und damit die Unbefangenheit im Gespräch zu verlieren, wird in dieser Untersuchung für eine Perspektivenerweiterung der Krankenhausseelsorge durch das Moment des Clownesken plädiert. Die Autorin sieht darin die Chance, Selbstverständnis und Wahrnehmungseinstellung der SeelsorgerInnen für das Überraschende, Komische, Leichte zu öffnen und damit ein produktives "Kippen" mancher bedrohlichen, belastenden oder beschämenden Situation zu ermöglichen, um so den Spielraum der Interaktion für Kranke und Seelsorgende lebendiger und vielfältiger machen zu können. Die Autorin votiert also nicht für das Auftreten von Clowns im Krankenhaus, sondern für einen clownesken Zug in der seelsorglichen Orientierung, womit insgesamt ein umfassendes Seelsorgeverständnis erzielt wird.