Angaben aus der Verlagsmeldung

Tempelhof : Gestern, heute, morgen


Der Flughafen Berlin-Tempelhof war einer der ersten und gleichermaßen geschichtsträchtigsten Flughäfen Deutschlands. In den Zwanzigerjahren gebaut, in den Dreißigern unter Hitler erweitert, umgebaut und zur Machtdemonstration der Nationalsozialisten benutzt, war der Flughafen nach dem Krieg in der Hand der Alliierten – und damit auch das Landeziel der berühmten »Rosinenbomber«. Nach mehr als 85 Jahren Betrieb schloss der Flughafen trotz zahlreicher Proteste im Oktober 2008 seine Pforten. Heute dient das Gelände Berlinern und Touristen als größter Park der Hauptstadt. Dieser Band illustriert die wechselhafte Geschichte dieses bedeutungsvollen Ortes mit beeindruckenden historischen und aktuellen Aufnahmen sowie Ausblicken in die zukünftige Nutzung des Geländes.