Angaben aus der Verlagsmeldung

Bernie allein unterwegs : Roman / von Sabine Thiesler


Die Unglaublichen Abenteuer eines kleinen Bernhardiners


»Der Hund muss weg!« Als der kleine Bernie die Worte seines Züchterfrauchens hört, versteht er die Welt nicht mehr. Er ist doch wie alle anderen Bernhardiner seiner Familie wunderschön und groß und stark! Nur weil ihm die schwarze Maske im pelzigen Gesicht fehlt, will ihn keiner haben? Bernie fasst einen tollkühnen Plan: Ganz allein macht er sich auf den Weg, um einen Platz und eine Aufgabe im Leben zu finden. Für den kleinen Hund beginnt das Abenteuer seines Lebens ... Mit Bernie allein unterwegs beweist Bestsellerautorin und Bernhardinerbesitzerin Sabine Thiesler, dass sie auch junge Leserinnen und Leser von der ersten Seite an in ihren Bann ziehen kann.


.»Willst du mich vielleicht? Mein Name ist Bernhard von Lüttelbüttel, und ich bin auf der Suche nach einem Zuhause. Doch halt – ich will von vorn beginnen: Ich bin in Lüttelbüttel am Gründonnerstag nachts um drei mit einem Kopfsprung zur Welt gekommen. Paule, mein Herrchen, konnte mich gerade noch auffangen. Dann begann eine tolle Zeit mit meiner Mama und meinen Geschwistern auf Paules und Frau Küsters Hof, so heißt Paules Frau. Irgendwann sind dann alle meine Geschwister für so aufregende Aufgaben wie Bewachen und Lebenretten abgeholt worden – nur ich war noch da. Niemand wollte mich, warum nur? Da hörte ich Frau Küster sagen, dass ich abgrundtief hässlich bin, weil ich keine schwarze Maske habe. Aber muss man wirklich wie ein Pirat aussehen, um ein richtiger Bernhardiner zu sein? Ich beschloss, so groß und stark zu werden wie mein Papa, Hugo vom Walde, der im Süden in Bayern leben soll. Als Frau Küster einen schrecklichen Plan schmiedete, verhalf mir Paule zur Flucht. Seitdem bin ich unterwegs, mit Hunger im Bauch und drei Regeln von Mama im Kopf: Ich soll mir selbst ein Zuhause suchen. Ich soll mich an Kinder halten. Und – ich bin ein Bernhardiner, das allein zählt …«