Angaben aus der Verlagsmeldung

Die Kunst des Erzählens / von James Wood


Was unterscheidet eigentlich einen guten Roman von einem schlechten? Kaum jemand könnte das besser erklären als James Wood, «einer der besten lebenden Kritiker» (Newsweek) und selber ein herausragender Stilist. Erzählperspektive und Beschreibungen, Figurenzeichnung und Dialoge – Wood zeigt, worauf es sich zu achten lohnt. Anhand vieler Beispiele von der Bibel über Flaubert bis zu David Foster Wallace erklärt er, was manche Autoren besser machen als andere.



Doch es geht Wood nicht nur um die wesentlichen Elemente des Erzählens. Er beantwortet auch grundlegende Fragen: Was hat Literatur mit der Realität zu tun? Und vor allem: Warum bewegt sie uns so? Denn bei aller analytischen Präzision bleibt Wood ein begeisterter Leser, dessen Leidenschaft ansteckend wirkt. So gelingt ihm das Kunststück, die Geheimnisse der Literatur zu lüften, ohne ihren Zauber zu zerstören.



«Für Romanautoren, solche, die es werden wollen, und alle passionierten Leser ist dieses Buch ebenso erhellend wie entzückend». The Economist