Angaben aus der Verlagsmeldung

Hausschatz deutscher Sagen


Sagen beruhen auf mündlichen Überlieferungen über phantastische Ereignisse, Helden und Ritter. Später als Vorlagen für Gedichte, Theaterstücke oder Opern verwendet, wurden Sie erstmals im Mittelalter in den Volksbüchern schriftlich festgehalten. 
Die bekannten Sprecher Konrad Beikircher, Stefan Kaminski, Andrea Sawatzki und Johannes Steck interpretieren die alten Stoffe neu und machen Erzählungen wie die "Lurlei", den "Tannhäuser", "Lohengrin" und viele mehr vor dem geistigen Auge lebendig.