Angaben aus der Verlagsmeldung

Deutsch für Juristen : Vom Schwulst zur klaren Formulierung / von Michael Schmuck


Die Sprache ist das Handwerkszeug des Juristen. Gesetze und Urteile sind mit Worten geformt, das Recht wird mittels Sprache transportiert. Fatal nur, dass die Sprache der Juristen beim Versuch realer Kommunikation oft kläglich scheitert: Mandanten verstehen den Anwalt nicht, der Anwalt redet an seinem Kollegen vorbei; Zeugen missverstehen Fragen des Richters. Vieles in der Juristerei könnte schneller und besser funktionieren, wenn die Beteiligten sich verstünden. In vielen Unternehmen arbeiten Juristen an Unternehmenstexten, Rundschreiben, Arbeitsanleitungen und sogar Kundenbriefen mit - und machen sich mit kryptischen Formulierungen unbeliebt. In nunmehr dritter Auflage fast schon ein Klassiker, bietet der "Schmuck" dem Juristen beim (Wieder)erlernen einer klaren Sprache wertvolle Hilfestellungen. Besonderes Highlight: Mit der Neuauflage erhält der Leser wertvolle Tipps zum Thema Presse- und Öffentlichkeitsarbeit für die Anwaltskanzlei.

Neu:Wertvolle Tipps für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit