Angaben aus der Verlagsmeldung

Wege der Rechtskultur in Europa. Itinerari della cultura giuridica in Europa


Dieser erste Band der neuen Schriftenreihe "Studien zur europäischen Rechtskultur" enthält die Materialien der internationalen Konferenz, mit der am 3. Juli 2009 das an der Juristischen Fakultät der TU Dresden gegründete Deutsch-Italienische Institut für Rechtskulturvergleich in Europa – D.I.R.E. eröffnet wurde. Das Institut erforscht die rechtskulturellen Unterschiede in Europa und die Bedingungen für die Entwicklung einer gemeinsamen europäischen Rechtskultur. Gerade in der Rechts- und Wirtschaftspraxis behindern rechtskulturelle Unterschiede trotz formaler Rechtseinheit nicht selten die gemeinschaftsweite Betätigung kleiner und mittlerer Unternehmen.

Die Konferenzbeiträge behandeln mit der Unternehmensnachfolge, alternativen Formen der Streitbeilegung sowie dem Umgang mit europäischem Recht jeweils aus deutscher und italienischer Sicht drei aktuelle Themen, die für rechtskulturelle Unterschiede exemplarisch sind. Das erlaubt den direkten Vergleich des unterschiedlichen Umgangs mit identischen Problemstellungen und Gestaltungsaufgaben in beiden Ländern und die Analyse der dafür maßgeblichen rechtskulturellen Gründe. Die Erfahrung der Referenten als Anwälte, Unternehmensjuristen oder Schiedsrichter in internationalen Wirtschaftssachen gewährleistet neben der wissenschaftlichen Durchdringung der Themen auch einen realistischen Blick auf deren praktische Bedeutung.