Angaben aus der Verlagsmeldung

Johann Heinrich von Heucher und Carl Heinrich von Heinecken : Beiträge z. Geschichte d. Dresdner Kupferstichkabinetts im 18. Jh. / von Christian Dittrich


Die beiden Namen der ersten Direktoren des Dresdner Kupferstich-Kabinetts, Johann Heinrich von Heucher und Carl Heinrich von Heineken, stehen seit jeher für den hohen Standard sowohl der Sammlungsbestände als auch der kunsthistorischen Forschung, dem das Kabinett seit der Gründung im Jahre 1720 seine weltweite Bedeutung verdankt. Christian Dittrich hat den beiden Gelehrten und Universalisten des 18. Jahrhunderts zahlreiche Studien gewidmet, die wegweisend geworden sind für jede quellenkundliche, sammlungsgeschichtliche und kulturgeschichtliche Auseinandersetzung mit der Frühgeschichte des Sammelns von Zeichnungen und Graphik im 18. Jahrhundert in Deutschland. Die zum Teil an entlegener Stelle erschienenen Aufsätze sind in der vorliegenden Publikation erstmals vereint. Zusätzlich beigefügte Aufsätze verstehen sich als Fortführungen der Forschung von Christian Dittrich, in den Bibliografien wird versucht, die zwischenzeitlich enorm angewachsene Literatur zu Heucher und Heineken wenigstens im Ansatz zu erfassen und zur Diskussion zu stellen. Unsere Festgabe begreift sich aber auch als Beitrag zum 450-jahrigen Jubiläum der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden