Angaben aus der Verlagsmeldung

Lutz Dammbeck. Re_Re-Education. Filme 1979–2003 / von Lutz Dammbeck


Von der bildenden Kunst kommend entdeckte Lutz Dammbeck in den frühen 1970er Jahren den Animationsfilm als Experimentierfeld und Ausdrucksmittel. 1982 begann er unter Einbeziehung unterschiedlichster Medien (Bild-, Text- und Körpersprache/Tanz) mit dem ‚Herakles-Konzept‘ – ein sich permanent fortschreibendes Gesamtkunstwerk, Archiv und Collage zugleich, an dem die Arbeit bis heute fortdauert.
In Dokumenten, Filmen und Radierungen wird erstmals dieser große Werkbereich dokumentiert, der das Verhältnis zwischen bildender Kunst, Geisteswissenschaften und Technologieentwicklung und Populärkultur in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts thematisiert.

Lutz Dammbeck first discovered the experimental and expressive possibilities of animation in the early 1970s. In 1982 he began the Herakles-Konzept, Gesamtkunstwerk, archive and collage all in one, using various media such as images, text and dance, which he has worked on and added to continuously to the present day.
This huge collection of work, which deals with the relationship between visual art, the social sciences and technological development and popular culture in the second half of the 20th century, is chronicled here for the first time in documents, films and etchings.