Angaben aus der Verlagsmeldung

Kinderlieben : Studien zum Wissen des 19. Jahrhunderts und zum deutschsprachigen Realismus von Stifter, Keller, Storm und anderen / von Sebastian Susteck


Vorstellungen davon, wie Liebe gelebt wird und werden soll, fallen zu unterschiedlichen Zeiten unterschiedlich aus. Im ‚bürgerlichen‘ 19. Jahrhundert kursiert der heute fremd gewordene Gedanke, es seien besonders solche Partnerschaften wünschenswert, die eine Basis in der Kindheit haben. Es existiert ein Idealbild, nach dem Freundschaften der Kindertage erotische Beziehungen und Ehen begründen sollten. Die vorliegenden Studien untersuchen, welche Konzepte von Liebe, Sexualität, aber auch von Leben, Gesellschaft und Heimat sich hinter diesem Bild verbergen und was aus ihm folgt.