Angaben aus der Verlagsmeldung

Pompeji : Leben am Vulkan / von Umberto Pappalardo


Leben am Vulkan: Alltagskultur, Privatheit und Öffentlichkeit zu Füßen des Vesuv

79 n. Chr.: Pompeji, die blühende Stadt am Fuße des Vesuv, wird jäh zerstört. Die Nähe zum Vulkan verwandelte sich in eine todbringende Hölle. Das Leben – erstarrt in Lapillimassen und Aschenregen – wurde in Momentaufnahmen der Geschichte für die Nachwelt festgehalten. Seit Jahrhunderten zieht die verschüttete Stadt zahllose Besucher an, darunter berühmte Persönlichkeiten wie Mozart, Goethe, Garibaldi, Picasso, Kaiser Hirohito, Königin Elisabeth II., Ingrid Bergmann, Helmut Kohl und Bill Clinton. Dieses Buch erzählt die Geschichte der Stadt von ihren Ursprüngen bis zu ihren letzten tragischen Momenten. Es bietet eine außergewöhnliche Reise durch Pompeji entlang seiner Kunst, seiner Bauten und beleuchtet schlaglichtartig zahlreiche Begebenheiten aus dem Alltagsleben seiner Bürger. Tatsächlich ist keine andere »tote« Stadt bis in die heutige Zeit so lebendig geblieben.