Angaben aus der Verlagsmeldung

Migration und Männlichkeit : Biographien junger Straffälliger im Diskurs / von Tina Spies


Wenn in der Öffentlichkeit über die Kriminalität junger Migranten diskutiert wird, kommen die Jugendlichen nur selten selbst zu Wort. Und noch seltener wird der Frage nachgegangen, welchen Einfluss gesellschaftliche Diskurse auf die Identitätskonstruktionen derjenigen haben, über die gesprochen wird.
Dieses Buch untersucht den Zusammenhang zwischen Diskurs, Subjekt und Biographie und stellt ein Instrumentarium zur Verknüpfung von Diskurs- und Biographieforschung vor. Am Beispiel von Interviews wird die Wirkmacht von Diskursen im Kontext »Migration, Männlichkeit und Kriminalität« aufgezeigt, aber auch auf die Möglichkeiten der Handlungsmacht verwiesen.