Angaben aus der Verlagsmeldung

Schulentwicklung gescheitert / von Jörg Schlee


"Schulentwicklung" hat bis heute einen steilen bildungspolitischen Aufschwung zu verzeichnen. Sie wird von Kultusbehörden, wissenschaftlichen Einrichtungen und Verbänden massiv unterstützt. Durch Organisations-, Personal- und Unterrichtsentwicklung, durch Schulprogramme, Leitbilder und Visionen sowie durch die Orientierung am Konzept der "Lernenden Schule" soll sich die Qualität schulischer Bildung verbessern. Im Sinne eines "Paradigmawechsels" werden hierfür die Gestaltungsautonomie und die Verantwortung für das Gelingen den jeweiligen Einzelschulen übertragen. Jedoch sind bislang generelle und systematische Erfolge ausgeblieben. Statt dessen ist in den Schulkollegien eine zunehmende Erschöpfung zu verzeichnen. Das Buch zeigt auf, wie durch Schulentwicklung humane Potentiale aufgerieben und materielle Ressourcen vergeudet werden. Aus seiner Analyse lassen sich konstruktive Alternativen für Lehrer, Schüler und Bildungspolitiker ableiten.