Angaben aus der Verlagsmeldung

Großer Deutscher Kolonialatlas : Herausgegeben von der Kolonialabtheilung des Auswärtigen Amts


Der "Große Deutsche Kolonialatlas" von 1901 bis 15 markierte den Höhepunkt der deutschen Kolonialkartographie und gilt zudem als das umfangreichste und beste Kartenwerk zu den deutschen Kolonien.Der faszinierende Atlas präsentiert auf prachtvollen amtlichen Kartenblättern - neben einer Weltkarte - sämtliche deutsche Schutzgebiete, von Kamerum und Togo in Westafrika über Deutsch-Südwestafrika und Deutsch-Ostafrika bis hin zu der kleinen Kolonie Kiatschou in China, der weiträumigen pazifischen Inselwelt und dem Kaiser-Wilhel-Land bzw. Deutsch-Neu-Guinea. Der von der Kolonialabteilung des Auswärtigen Amtes herausgegebene Atlas wurde von Paul Sprigade und Max Moisel mit größter Sorgfalt und Genauigkeit bearbeitet und in der Zeit von 1901 bis 1915 in einzelnen, teilweise mehrfach überarbeiteten Lieferungen veröffentlicht. Das beeindruckende Kartenmaterial wird ergänzt durch ein umfangreiches Register, eine Einleitung zur Kolonialkartographie und ein Vorwort zur Neuauflage von Wolfgang Crom, dem Leiter der Kartenabteilung der Staatsbibliothek zu Berlin. Eine praktische Messingverschraubung ermöglicht die einzelne Entnahme der 39 großformatigen Kartenblätter, von denen 34 ausklappbar sind.