Angaben aus der Verlagsmeldung

Jenna-Belle wohnt hier nicht mehr / von Alyssa Brugman


Gerade waren Jenna, ihr Bruder und ihre Eltern noch eine ganz normale Familie. Plötzlich jedoch bricht alles auseinander. Der Vater hat sich verspekuliert und verliert seinen Job, kurz darauf verlässt er die Familie für eine andere Frau. Jenna lernt zu begreifen, was Armut bedeutet: Die Familie muss wertvolle Dinge verkaufen, sich einen Untermieter suchen, und doch reicht das Geld nicht aus. Das Haus wird zwangsgeräumt, Jenna verlässt die teure Privatschule und verliert ihre Freunde. Am Tiefpunkt angekommen, wird allen klar, dass sie sich aneinander festhalten müssen und können. Ein Jugendbuch über die Schwierigkeiten beim Erwachsenwerden in Zeiten der Krise.