Angaben aus der Verlagsmeldung

§ 299 StGB im Lichte einer Reform und Compliance-Management zur Bekämpfung der Korruption im geschäftlichen Verkehr : Strafrechtliche und außerstrafrechtliche Maßnahmen gegen Korruption / von Jan Sprafke


Anschaulich wurde seit der Jahrtausendwende im medialen Fokus deutlich, dass Korruption im privaten Sektor ein massives deutsches Problem ist und nicht allein Schwellenländer betrifft.

Der Verfasser untersucht die deutsche Reaktion des Strafgesetzgebers auf dieses Phänomen, den § 299 StGB. Seit mehr als 100 Jahren existent, hat seine Bedeutung erst mit dem gesellschaftlichen Verständniswandel zugenommen. Sein Anwendungsbereich wird durch die jeweils aktuellen ökonomischen Gegebenheiten bestimmt. Der Verfasser zeigt aktuelle Defizite der Norm auf und löst sie vor dem Hintergrund der Rechtsgüterschutzaufgabe des Strafrechts und der vorab skizzierten wirtschaftlichen Auswirkungen der Korruption. Daneben werden Novellierungsvorschläge, die teils auf einer freiwilligen Verpflichtung Deutschlands im Rahmen internationaler Verträge zur Änderung des bestehenden Rechts basieren, umfassend geprüft. Letztlich mündet der erste Teil der Arbeit in einem eigenen Tatbestandsvorschlag, der bestehende und diskutierte Mängel der Vorschrift überwindet und zusätzliche neue Strafrechtsmittel entwickelt.

Der zweite Schwerpunkt ist dem Compliance-Management als Instrument zur nichtstrafrechtlichen Regulierung des Problems gewidmet. Unter dem Begriff "Compliance" werden unter anderem Maßnahmen zusammengefasst, die auf Prävention, Haftungsvermeidung und Reaktionsmöglichkeiten gerichtet sind. Diese Maßnahmen greifen dort ein, wo grundrechtlich geschützte Positionen eines Unternehmens nicht durch strafrechtliche Verbote tangiert werden dürfen. Juristische Unklarheiten und betriebsbezogene Fragestellungen werden einer Lösung zugeführt.

Beide Teile der Arbeit zusammen können als ein Konzept zur gesamtgesellschaftlichen, betrieblichen und individuellen Bekämpfung der Korruption im privaten Sektor aufgefasst werden.